Hier ein Bericht der RP zum Breitbandausbau im Kreis Kleve:
„Geheimsache Glasfaser“ auf dem Weg
 Die entlegensten Ecken mit dem lahmsten Internet im Kreis Kleve sollen superschnelles Glasfasernetz bekommen. Die Gemeinden müssen das mitbezahlen. Geldern sagt „ja“. Der Landrat will die Beratungen möglichst geheim halten. Schöne Aussichten für leidgeprüfte Privathaushalte und Betriebe, die schon beim Verschicken von E-Mails das Gefühl haben, es ginge schneller, das Schriftstück zu Fuß beim Empfänger vorbeizubringen. All jene, die in den letzten Ecken der Gemeindegebiete im Kreis Kleve wohnen und daher oft die miserabelste Internetanbindung haben, sollen ans Glasfasernetz angeschlossen werden. Voraussetzung dafür ist aber, dass alle Kommunen im Kreis „ja“ sagen.
Print Friendly, PDF & Email